Hajo Gruber

Rechtsanwalt, seit 2014 Erster Bürgermeister von Kiefersfelden

verheiratet, 3 Kinder

Lebenslauf

  • geboren am 27.9.1961 als viertes von fünf Kindern
  • Volksschule in Kiefersfelden und Niederaudorf
  • Sportgymnasium in Berchtesgaden
  • Abitur am Finsterwalder Gymnasium in Rosenheim
  • 7 Semester Studium der Rechtswissenschaft an der LMU in München
  • Erstes Juristisches Staatsexamen 1986
  • Referendarzeit u.a. am Amtsgericht Rosenheim, Landgericht Traunstein, Landratsamt Rosenheim, Regierung v. Oberbayern
  • Zweites Juristisches Staatsexamen 1989
  • 1990 Zulassung als Rechtsanwalt (Wirtschafts- und Vertragsrecht)
  • Erster Bürgermeister von Kiefersfelden ab Mai 2014


Interessen und Hobbies

"Mit Freude singe ich im Kirchenchor und treibe – wann immer es mir die Zeit erlaubt – Sport (im Sommer: Radfahren, Schwimmen; im Winter: Langlauf und Skifahren). Bei den Ritterspielen verkaufe ich, der Familientradition folgend, die Karten an der Theaterkasse und beim Bayerischen Skiverband bin ich im Präsidium für die Lösung der juristischen Problemfälle zuständig".

Warum ich mich kommunalpolitisch engagiere

"Aufgewachsen als Sohn einer „alteingesessenen“ Bauernfamilie, ist mir das Interesse am dörflichen Geschehen quasi in die Wiege gelegt worden. Im Februar 1980 stürzte ich beim Skispringen in der Mühlau so schwer, dass ich seither querschnittgelähmt und Rollstuhlfahrer bin.
In dieser anfangs unendlich schwierigen Situation erfuhr ich, wie wichtig und hilfreich eine funktionierende Dorfgemeinschaft sein kann".

Leitsatz: „Gute Politik wird mit dem Kopf gemacht“ (Konrad Adenauer)
"Ich glaube, diese Erkenntnis gilt genauso für die Kommunalpolitik:  Die Ziele, der Grund, warum man sich für etwas einsetzt, werden vom Herzen bestimmt, aber gute Politik wird mit dem Kopf gemacht!
Nur wenn man sich ernsthaft mit den rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen auseinandersetzt, kann man die Ziele, wie gesunde Umwelt, wirtschaftliche Haushaltsführung und gerechte, „helfende“ Sozialpolitik, erreichen".

ZUrück
"

Warum kandidiere ich für den Gemeinderat?

Im voluptam quis elluptasped que lam, cores eos nectia debit quia comnis in pro iniminctem sunt dolum aperatus, sam harcit et, quaestissit quo ipsuntem quodis ea quia corem fugiam faccum et volupti nissimi, quibusa ecaerio.
Josef Steigenberger
DETAILS
Anton Brunschmid
DETAILS
Herbert Mühlbacher
DETAILS